31.3.2021

Das Forum in Cambodunum

Was ist eigentlich ein Forum? Vereinfacht gesagt, ist das Forum der Mittelpunkt einer römischen Stadt. Er bildete das politische, juristische, ökonomische und religiöse Zentrum des Ortes.


Auf dem großen freien Platz konnten Märkte stattfinden. Hier war auch der passende Ort für Veranstaltungen wie z.B. Opferhandlungen und vielleicht sogar Gladiatorenkämpfe. An den vier Seiten des Platzes befanden sich eine Säulenhalle und einige der öffentlichen Gebäude der Stadt. Dazu zählten ...

... die dreischiffige Basilika:
Sie war Gerichts- und Markthalle sowie der vornehmste Versammlungsraum der Stadt. Zur Verwaltung gehörten auch Amtsräume und Archive.

... der Forumstempel:
Er war der Haupttempel der Stadt und vermutlich den drei wichtigsten römischen Staatsgöttern, der Kapitolinischen Trias (Jupiter, Juno, Minerva), geweiht.

... die Curia:
Sie diente als Sitzungssaal für den Stadtrat (ordo decurionum) mit seinen beiden Bürgermeistern (duumviri).

Verteilt um die Säulenhalle befanden sich Räume, die als Läden und Verkaufsräume gedient haben dürften.

Das Forumsgelände von Cambodunum wurde bereits 1885/86 ausgegraben. Spätere punktuelle Nachuntersuchungen konnten das Aussehen des Forums präzisieren. Wir zeigen hier unterschiedliche Rekonstruktionszeichnungen des Forums von Cambodunum um 100 n. Chr. von Roger Mayrock.

Übrigens: Das Einkaufszentrum im Kemptener Zentrum heißt nicht ohne Grund Forum! Es ist heute ein prima Treffpunkt mit Gastronomie und Shoppinggelegenheit.

Außerdem intetressant: Christliche Kirchen, die nach dem Grundriss der antiken Gerichtshallen gebaut wurden, nennt man auch heute noch Basiliken.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung