Pressebild-Hackberry-1-by-Florian-Neukamm.jpg© Florian Neukamm

So  28. Juni I Tempelbezirk I 11 Uhr I Eintritt frei

Frühschoppen:

Hackberry

Flo Neukamm (Gesang, Gitarre)
Steffen Köble
(Gesang, Percussion)
Jürgen Funk
(Gesang, Kontrabass)


„Hackberry“ ist noch immer ein kleiner Geheimtipp. 2016 trafen sich die drei Musiker Flo Neukamm, Steffen Köble und Jürgen Funk, um als Trio in die Welt des Americana aufzubrechen. Benannt nach dem gleichnamigen nordamerikanischen Laubbaum, bewegt sich „Hackberry“ musikalisch in den Fußstapfen der fabelhaften Wood Brothers aus Nashville, Tennessee.

Dreistimmiger Gesang, entwaffnende Guerillamusic, gespielt an Gitarre, Kontrabass und Shuitar. Zu hören gibt es Roots-Musik, die direkt zurück zu den Wurzeln der traditionellen amerikanischen Musikstile wie Folk, Blues und Country führt. Mal gefühlvoll geschmeidig, mal wohldosiert rockig und auch mal bauchig jazzig spielen sich die Musiker durch ihr Repertoire. Gut gemischt und geschüttelt – nicht gerührt – ist dieser Cocktail mit ein paar Spritzern Western und die ein oder andere musikalische Überraschung eine Wohltat für die Seele.

Ausgezeichnete Musiker aus der Region Ulm und Aalen verstecken sich hinter „Hackberry“, aber eigentlich gibt es gar nichts zu verstecken! Im Gegenteil: „Hier wird musikalisch richtig Gas gegeben und geschwitzt, bis das Hemd gewechselt wird.“

„… von Musik aus den Alpen, über Schlager aus den 50ern, Led Zeppelin und Michael Jackson: Hackberry verarbeitet alles liebevoll und kunstfertig zu einem äußerst bekömmlichen ,Hackbeerenmus‘. Meist noch dekoriert mit einem A-cappella- Häubchen …“, so Hackberry über sich selbst.

www.hackberrymusic.de

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung