Sa 19. Juni 2021, Abend

Biboul Darouiche

Biboul Darouiche.jpg

Besetzung

  • Biboul Darouiche  (Gesang, Percussion, Calimba)
  • Michael Hornek (Gesang, Keyboard, Percussion)
  • Linley Marthe (Bass)
  • Christian Bourdon (Schlagzeug)

Über Biboul Darouiche

Bibouls Musik spiegelt seine musikalische multikulturelle Geschichte wider, von seiner Kindheit in Kamerun bis zum Durchbruch als internationaler Musiker. Geboren in Kamerun, dann Syrien, Kopenhagen, Paris und München: Seine Musik verbindet diese kulturellen Einflüsse zu einem ganz eigenen Sound. Tausende Jahre alte Rhythmen und Melodien, die Teil der traditionellen Musik der Bantu sind, verschmelzen mit westlicher Jazz- und Pop-Kultur.

Das polyrhythmische Zusammenspiel und die farbenfrohen Improvisationen erzeugen einen treibenden Puls, der das Publikum auf eine unvergessliche Entdeckungsreise mitnimmt. "Egal in welchem Stil, ich kaleidoskopiere den Groove". Biboul singt sowohl in seiner Muttersprache Ewondo als auch auf Englisch und Französisch.

Der aus Mauritius stammende Bassist Linley Marthe, der u.a. Bassist von Joe Zawinuls Syndikate war und mit Musikern wie Dave Liebmann, Richard Galliano und vielen mehr arbeitete, zählt zu den weltbesten Bassisten.

Der in Yaounde, Kamerun geborene Schlagzeuger, Christian Bourdon lebt seit vielen Jahren in Frankreich.Er ist ein hervorragender Schlagzeuger, der sich hauptsächlich mit Jazz und afrikanischen Rythmen beschäftigt. Sein Spiel ergänzt Bibouls Kompositionen bis ins Detail.

Der österreichische Multi-Instrumentalist und Produzent Michael Hornek, der unter anderem als Keyboarder seit einigen Jahren zur festen Besetzung von Klaus Doldinger´s Passport gehört, spielt Keyboards, Percussion und singt.

www.biboul.de

Sie haben die Einwilligung zur Nutzung von Videos auf dieser Website noch nicht erteilt.

Videos anzeigen

Hinweis!

Ticket- und Detailinformationen folgen.
Sollte vorhersehbar werden, dass die Inzidenzwerte eine Durchführung des Open-Air-Festivals nicht zulassen, planen wir rechtzeitig auf ein Streaming-Festival um.

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung