Der APC als externer Lernort für Kindergärten und Schulen

Kulturelle Bildung ist ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Bildungssystems. Museen gehören zu den  externen Lernorten, die durch eine andersartige Lernumgebung helfen Hemmschwellen abzubauen, die Teilhabe an gesellschaftlichen, kulturellen aber auch politischen Themen zu fördern und die kulturbezogene Kommunikation zu ermöglichen. Die Programme fördern die individuelle und aktive Aneignung von Wissen und Kompetenzen sowie das selbstgesteuerte, kooperative und kreative Lernen. Sie unterstützen die Kinder und Jugendlichen in ihrer Fähigkeit des Wahrnehmens, Verstehens und Gestaltens.

Der APC bietet für Bildungseinrichtungen vielfältige altersgerechte Möglichkeiten, die Geschichte der Römer und der römischen Stadt Cambodunum sowie die archäologischen Hinterlassenschaften zu erleben.

Veranstaltungen im APC können nur zwischen dem 1. März und dem 30. November gebucht werden.


Informationen und Buchungsservice

Dr. Kerstin Batzel
Telefon 0831/2525-1245
kerstin.batzeldr@kempten.de


Altersübergreifendes Bildungsangebot

Buchbar für Kindergärten und Kindertageseinrichtungen, Grund- und Förderschulen sowie weiterführende Schulen

Brot-Zeit: Schlemmen wie die Römer

Fachbezug: Heimat- und Sachunterricht, Hauswirtschaft, Sozialkunde, Geschichte, Latein I 180 Minuten

APC_Brotzeit_Img_0555_quer_web.jpg

Aus der römischen Kaiserzeit sind viele Rezepte und Rezeptsammlungen überliefert. Diese halten für unsere Gaumen allerlei Überraschungen bereit. Bei dieser Führung mit Aktion erfahren die Kinder, welche Getreidesorten die Römer angebaut, wie sie geerntet und auch was sie gegessen haben.
Zu Beginn werden kleine, selbst geformte Brote in einen rekonstruierten römischen Ofen geschoben.
Zum Ausklang wird eine "cena romana"  genossen – eine römische Brotzeit, mit dem selbst gebackenen Brot, vielen authentischen Beilagen und Getränken.
Die Brot-Zeit ist nur zwischen Mai und September buchbar.

Kosten inkl. Eintritt
Gruppenpauschale bis 18 Kinder: 180 €
Gruppenpauschale bis 18 Erwachsene: 320 €
Gruppenpauschale bis 18 Erwachsene und Kinder gemischt: 250 €
Gruppen ab 19 Personen (pro Person): Kinder – 10 €, Erwachsene (auch Begleitpersonen von Schulklassen) – 18 €


"Museumsentdecker" – Angebote für Kindergartenkinder

Türen auf für Kinder ab 4 Jahren, die gemeinsam mit ihrer Kindergartengruppe eine andere, anregende Lernumgebung entdecken wollen! In unseren Projekten und Workshops stellen wir Fachbezüge zu Bildungsplänen des Elementarbereiches her. Im Fokus stehen Sprache, Kunst und Kultur sowie Naturwissenschaften und Umwelt.

Entdecke Archäologie und Alltagswelt der Römer!

45 Minuten I 35 €

a108_Römerfest_2018_Fot_Roger_Mayrock_BILDFREI_web.jpgFoto: Roger Mayrock, © Kulturamt Kempten

Ablauf und Termine werden individuell abgesprochen. Dies bietet die Möglichkeit, die Themen in Ihrer Einrichtung vorzubereiten und anschließend weiterzubearbeiten. Gerne stellen wir Ihnen Arbeitsmaterialien zur Verfügung.

Lust auf mehr Museum? Die Museen der Stadt Kempten bieten Kindergärten verschiedene Museumsbesuche an, die Sie als Bausteine in ein mehrwöchiges Projekt integrieren können.
Sprechen Sie uns an! Bitte mindestens zwei Wochen im Voraus buchen.


"Museumsforscher" – Angebote für Grund- und Förderschüler

Workshops für Grundschul- und Förderklassen für Schülerinnen und Schüler ab der 1. Klasse. Lehrplanbezüge zu den Fächern Heimat- und Sachunterricht, Religion, Ethik, Werken und Gestalten.

Museum zum Anfassen für Museumsforscher

Fachbezug: Heimat- und Sachunterricht I 120 Minuten I 70 € Workshopkosten zzgl. Museumseintritt

APC---Museum-zum-Anfassen_Roger-Mayrock_Web.jpgFoto: Roger Mayrock, © Kulturamt Kempten

Die Schülerinnen und Schüler entdecken den Archäologischen Park Cambodunum auf eine ganz besondere Weise. Zusammen können Museumsexponate betrachtet und sogar originale Fundstücke angefasst werden. Das Einkleiden einiger Kinder mit römischen Gewändern, das Schreiben auf Wachstafeln, das Begreifen im wahren Wortsinne von römischen Gebrauchsgegenständen wie Münzen, Geschirr und Schmuck vertiefen das Erleben des Museumsbesuches im APC.


Homo ludens – Spielen wie die Römer

Fachbezug: Heimat- und Sachunterricht I 180 Minuten I 100 € Workshopkosten zzgl. Museumseintritt

APC---Homo-ludens---Foto-Achim-CRISPIEN-(c)2017-IMG_9607_WEBquer.jpgFoto: Achim Crispien, © Kulturamt Kempten

Zu allen Zeiten haben sich die Menschen mit Spielen vergnügt. Bei einem thematischen Rundgang durch den Archäologischen Park entdecken die Schülerinnen und Schüler Funde, die belegen, dass auch die Einwohner der römischen Stadt Cambodunum vor fast 2000 Jahren sich die Zeit mit Spielen vertrieben. Im Anschluss probieren die Schülerinnen und Schüler verschiedene Brett-, Würfel- und Geschicklichkeitsspiele aus und treten schließlich in einem Wettkampf gegeneinander an. Am Ende gibt es für die Sieger eine römische Urkunde. Die römischen Spiele für Drinnen und Draußen eignen sich für alle Altersstufen gleichermaßen.


Schreiben in der Antike

Fachbezug: Deutsch, Heimat- und Sachunterricht I 180 Minuten I 100 € Workshopkosten zzgl. Museumseintritt und 2 € Materialkosten pro Kind

APC---Schreiben-in-der-Antike_Roger-Mayrock_web.jpgFoto: Roger Mayrock, © Kulturamt Kempten

Das Römische Imperium hat uns nicht nur die lateinische Sprache, sondern auch unser Alphabet hinterlassen. Auf verschiedenen Untergründen wie Stein, Tonscherben, Wachstafeln, Papyrus und Pergament haben sich Schriftzeugnisse erhalten – von bedeutenden Inschriften über Graffitis bis hin zur unleserlichen „Sauklaue“.
Nach einem themenbezogenen Rundgang durch den Archäologischen Park lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedene antike Schreibwerkzeuge kennen. Anschließend dürfen sie sich im Ritzen auf eine Tonscherbe, mit dem Stilus (Schreibgriffel) auf einer Wachstafel und mit Rohrfeder und Tinte auf Papyrus versuchen. Einen lateinischen Spruch, eigenhändig auf Papyrus geschrieben und mit einem Siegel versehen, darf jeder mit nach Hause nehmen.


"Museumsexperten" – Expertenwissen für Schüler

Führungen und Aktionen für die Klassen der Sek. I und Sek. II. Lehrplanbezüge zu den Fächern Sozialkunde, Natur- und Umweltbildung

AHA-Erlebnis APC: Cambodunum – die älteste römische Stadt Deutschlands?

50 € Standardführung zzgl. Museumseintritt

Theaterführung-APC_Carl-Jena-(50).jpgFoto: Karl Jena, © Kulturamt Kempten

2000 Jahre alte Geschichte wird in der Römerstadt Cambodunum lebendig. Folgt im Park zwischen Grundmauern von Forum und Basilika dem Grundriss der ersten Hauptstadt der Alpenprovinz Raetien!

Mögliche Sonderbuchungen
Abendführung außerhalb der Öffnungszeiten: + 100 €
GästeführerIn im römischen Gewand: + 10 €
Führung mit Fackel: + 10 €
Fremdsprachen (Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch): + 10 €


Museum zum Anfassen für Museumsexperten

Fachbezug: Geschichte, Latein I 120 Minuten I 70 € Führung mit Aktion zzgl. Museumseintritt
 

APC---Museum-zum-Anfassen_Roger-Mayrock_Web.jpgFoto: Roger Mayrock, © Kulturamt Kempten

Führung mit Aktion: Die Schülerinnen und Schüler entdecken den Archäologischen Park auf eine ganz besondere Weise. Zusammen können Museumsexponate betrachtet und sogar originale Fundstücke angefasst werden. Das Einkleiden einiger Schülerinnen und Schüler mit römischen Gewändern, das Schreiben auf Wachstafeln, das Begreifen im wahren Wortsinne von römischen Gebrauchsgegenständen wie Münzen, Geschirr und Schmuck vertieft das Erleben des Museumsbesuches im APC.


Römische Mode

Fachbezug: Geschichte, Sozialkunde, Latein I 180 Minuten I 100 € Führung mit Aktion zzgl. Museumseintritt

RömischeMode_113-APC-Geb-2017-Foto-Achim-CRISPIEN-(c)2017-IMG_9546_web.jpg

Römische Mode kennen wir von erhaltenen Statuen und Wandmalereien. Aber auch bei archäologischen Ausgrabungen werden immer wieder Reste von Textilien gefunden, die Auskunft über Mode, Stoffe und Webtechniken geben. Mode soll nicht nur verhüllen sondern auch zeigen. Aber auch die soziale Bedeutung ist nicht zu unterschätzen.
Die Schülerinnen und Schüler erkunden in einem themenbezogenen Rundgang den Archäologischen Park und lernen die verschiedenen Kleidungsstücke der römischen Antike kennen. Die soziale Bedeutung der Kleidung, ihre Drapierung und praktisch-schöne Accessoires sowie die Militärausstattung stehen im Vordergrund. Unter Anleitung werden mehrere Schülerinnen und Schüler in römische Gewänder gekleidet. Gerne können Fotos gemacht werden.


Homo ludens – Spielen wie die Römer

Fachbezug: Geschichte, Latein I 180 Minuten I 100 € Führung mit Aktion zzgl. Museumseintritt

Homo_ludens_Roger_Mayrock_Web.jpgFoto: Roger Mayrock, © Kulturamt Kempten

Zu allen Zeiten haben sich die Menschen mit Spielen vergnügt. Bei einem thematischen Rundgang durch den Archäologischen Park entdecken die Schülerinnen und Schüler Funde, die belegen, dass die Menschen der römischen Stadt Cambodunum vor fast 2000 Jahren sich die Zeit ebenfalls mit Spielen vertrieben.
Im Anschluss probieren die Schülerinnen und Schüler verschiedene Brett-, Würfel und Geschicklichkeitsspiele aus und treten schließlich in einem Wettkampf gegeneinander an. Am Ende erhält die Siegergruppe eine römische Urkunde. Die römischen Spiele für Drinnen und Draußen eignen sich für alle Altersstufen gleichermaßen.


Schreiben in der Antike

Fachbezug: Geschichte, Latein, Werken und Gestalten I 180 Minuten I
100 € Führung mit Aktion zzgl. Museumseintritt und 2 €
Materialkosten je Kind

APC---Schreiben-in-der-Antike_Roger-Mayrock_web.jpgFoto: Roger Mayrock, © Kulturamt Kempten

Das Römische Imperium hat uns nicht nur die lateinische Sprache, sondern auch unser Alphabet hinterlassen. Auf verschiedenen Untergründen wie Stein, Tonscherben, Wachstafeln, Papyrus und Pergament haben sich Schriftzeugnisse erhalten – von bedeutenden Inschriften über Graffitis bis hin zur unleserlichen „Sauklaue“.
Nach einem themenbezogenen Rundgang durch den Archäologischen Park lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedene antike Schreibwerkzeuge kennen. Anschließend dürfen sie sich im Ritzen auf eine Tonscherbe, mit dem Stilus (Schreibgriffel) auf einer Wachstafel und mit Rohrfeder und Tinte auf Papyrus versuchen. Einen lateinischen Spruch, eigenhändig auf Papyrus geschrieben und mit einem Siegel versehen, darf jeder mit nach Hause nehmen.


P-Seminare – Projekt Zukunft

Das Projekt-Seminar zur Studien- und Berufsorientierung (P-Seminar) in der bayerischen gymnasialen Oberstufe bildet einen wertvollen Beitrag zur Entwicklung der Persönlichkeit der Schülerinnen und Schüler und ihren Handlungskompetenzen, welche die Wahl eines geeigneten Berufs erleichtern sollen. Im Kulturamt der Stadt Kempten findet sich eine große Bandbreite verschiedener Berufe und Themen im kulturellen Bereich:

  • Museologie
  • Ausstellungsmanagement
  • Bildung und Vermittlung/Museumspädagogik
  • Kulturmanagement
  • Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
  • Bodendenkmalpflege
  • Archäologie und Geschichte
  • Römer
  • Mittelalter
  • Frühe Neuzeit
  • Kunst und Kunstgeschichte

Gerne unterstützen wir Sie bei der Wahl eines Themas für Ihr P-Seminar. Auch Kooperationen sind möglich. Bitte sprechen Sie uns an!

 

Diese Seite teilen

Museumswebsite gefördert durch:

Landesstelle für die nichtstaatlichen Mussen in Bayern
Bayerische Sparkassenstiftung