3.1.2022

Depotalltag in der Stadtarchäologie Kempten –  Fund-Check

Depotalltag in der Stadtarchäologie Kempten – heute öffnen wir mal wieder unsere Depottüren und stellen euch eine unserer wichtigen Routineaufgabe im Depot vor: den Fund-Check.


Wir sichten, überprüfen und beurteilen regelmäßig Funde vergangener Ausgrabungen. Egal ob Keramik, Glas, Metall oder Knochen – alles muss in einem guten Erhaltungszustand, ordentlich verpackt, beschriftet und gelagert sein.

Einige unserer Objekte wurden schon vor über 100 Jahren ausgegraben. Da kann schon mal die Schrift auf einem Fundzettel verblassen oder eine Verpackung kaputt sein.

Eine solche Bestandsaufnahme findet derzeit mit den Funden des römischen Gräberfeldes von der Keckwiese in Kempten statt.

Bei den Funden auf den Bildern ist alles in Ordnung. Der Krug braucht nur ein neues Schild mit Beschriftung und die römische Kette aus Eisen ist in einem guten Zustand.

Ist der Erhaltungszustand eines Objektes mal nicht ausreichend, wird es zu einem Restaurator geschickt. Dieser behandelt den Fund fachgerecht, damit er der Nachwelt erhalten bleibt.