Logo_Vorträge_zur_Antike.jpg


21-11_Bild 2.jpgProf. Dr. Dr. h.c. Günther E. Thüry

Do 18.11.2021 ▪ 19 Uhr ▪ Eintritt frei!

Vortrag zur Antike

Römer – Götter  – Alpengipfel

Vortrag zur Antike von Prof. Dr. Dr. h.c. Günther E. Thüry


Am Donnerstag, 18. November 2021 um 19 Uhr referiert Prof. Dr. Dr. h.c. Günther E. Thüry der Universität Salzburg im Vortragsraum im Marstall (Alpin-Museum, Kempten) von Römischen Höhenheiligtümern in den Alpen.

21-11_Bild 1.jpg

Über den Vortrag

Der antike Mensch betrachtet die unbesiedelte Naturlandschaft als Heimat von Göttern. Dringt er in eine solche Region vor, so meint er den Göttern eine Bitte um Verzeihung und um Erlaubnis zu schulden. Das gilt auch für das Hochgebirge; und so gefährlich, wie es für den Reisenden damals ist, kommt zur Bitte um Nachsicht auch noch eine zweite hinzu: nämlich die, um göttlichen Geleitschutz für den Weg.

Die Orte, an dem der Mensch diese Bitten äußerte, waren vor allem Höhenheiligtümer, die in den Alpen bis auf über 3000 m Höhe zu finden sind. Dort wurde um eine unbeschadete Überquerung gebetet, wurden dafür Gelübde abgelegt und wurden den Berggöttern Opfer dargebracht. Der Vortrag berichtet über die faszinierende Geschichte der Entdeckung dieser hochalpinen Heiligtümer und fasst zusammen, was wir über sie wissen. 


Anmeldung und Infos

  • Termin: Do 18.11.2021, 19 Uhr
  • Ort: Marstall (Alpin-Museum), Vortragsraum, Landwehrstraße 4, 87439 Kempten (Allgäu)
  • Anmeldung unter Tel 0831/2525-7777 oder museen@kempten.de
  • Kosten: Eintritt frei
  • 3G-Regelung (Einlass nur für Geimpfte, Genesene oder Getestete)

Diese Seite teilen